B.E.S.T.

B.E.S.T. – der Abschied!

Liebe Freunde und Freundinnen der Jugendtheatergruppe B.E.S.T.!

Nach 24 Jahren und 23 Theaterproduktionen in Folge beendet „Bremens Erstes Schulübergreifendes Theater“ (B.E.S.T.) mit dem Stück „ZIELsicher – ZIELsucher“ im Jahr 2014 seine Arbeit.

Es war ein langer Weg, er war nicht immer leicht, manches Mal sogar richtig anstrengend – und das für alle Beteiligten – aber er war immer anregend, aufregend, lustvoll und ja, es war eine phantastische Zeit!

Jedes Jahr, wenn wir uns mit einer neuen Gruppe wieder auf die monatelange theatrale Expedition durch den Dschungel der eigenen Biographien gemacht haben - ohne zu wissen, wo wir enden würden - hat uns das Theaterfieber gepackt und ungeahnte Energien freigesetzt. Wir haben immer wieder begeisternde, neue und unerwartete Erfahrungen gemacht, jeder für sich, wir alle in der Gruppe zusammen, persönliche und künstlerische, während der Arbeit und während den Aufführungen – vor und mit unserem Publikum. Und in den meisten Fällen hatten wir den Eindruck, dass es uns gelungen ist, unsere Begeisterung auf die Zuschauer/innen zu übertragen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei all den vielen Menschen bedanken, die uns - in welcher Form auch immer – in den vielen Jahren für kurze oder längere Zeit begleitet haben:

  • Wir bedanken uns bei allen jugendlichen Akteuren und Akteurinnen, die sich immer wieder neu auf das Abenteuer B.E.S.T. eingelassen haben.
  • Bei denjenigen, die uns über all die Jahre einen sicheren Probenraum zur Verfügung gestellt haben.
  • Bei allen, die uns technisch unter die Arme gegriffen haben, denn wir hätten oft gar nicht spielen können, wenn uns nicht kompetente und hilfsbereite Menschen dabei geholfen hätten.
  • Bei all den vielen Privatpersonen und Institutionen, die immer wieder bereit waren, uns einen ungewöhnlichen Ort für unsere Aufführungen zur Verfügung zu stellen.
  • Bei allen, die uns über die lange Zeit finanziell unterstützt haben und uns auf diese Weise die Arbeit erst ermöglicht haben.
  • Bei allen, die unsere Theateraufführungen mit ihrem kritischen Feedback begleitet haben und uns auf diese Weise immer wieder zum kreativen Nachdenken verholfen haben.
  • Und nicht zuletzt bei allen Zuschauern und Zuschauerinnen, denen es immer wieder gelungen ist, unsere Aufführungsorte ausfindig zu machen, um sich mit uns auf ein spannendes, ungewöhnliches Theatererlebnis einzulassen.

Behalten Sie uns in guter Erinnerung!