Konsum auf Kosten Anderer // wortWERKSTATT aktuell präsentiert...

Samstag, 4. September 2021 - 14:00

Konsum auf Kosten Anderer: Machtverhältnisse und Folgen des globalen Ernährungssystems

Nane Meents, M.A. Transkulturelle Studien

Wie oft fragen wir uns, warum wir nahezu alle Nahrungsmittel jederzeit günstig im Supermarkt kaufen können? Wir haben die Wahlfreiheit zu essen, was, wann und wo wir wollen. Doch auf wessen Kosten geht diese – unsere - Ernährungsweise? Ein Blick hinter die bunte Supermarkt-Kulisse macht deutlich, wie die derzeitige Produktions- und Lebensweise des Globalen Nordens Menschen, Lebewesen und unserem Planeten schadet. Die Kulturwissenschaftlerin Nane Meents zeigt anhand ihrer ethnografischen Forschung in Ghana zu globalisiertem Hühnerfleisch auf, welchen Weg unsere Nahrungsmittel zurücklegen und welche Auswirkungen dies auf Machtverhältnisse und unser Ökosystem hat.

Die Eindrücke aus dem Vortrag nehmen wir mit, um mit Worten nachzuspüren, welche Bedeutung Ernährung für uns persönlich hat und welche Überzeugungen damit zusammenhängen. Dabei können wir uns mit unseren kleinen Genusssünden konfrontieren, aber auch auf den großen Kontext blicken. Oder uns einfach fragen: Welche Erinnerungen in Verbindung mit Essen haben mich nachhaltig geprägt? Gemeinsam mit wortWERKSTATT-Leiterin Johanna Schwarz sind wir diesen Themen schreibend auf der Spur.

Um 14 Uhr starten wir mit dem thematischen Input (ca. 45 - 60 Minuten) und haben anschließend bis 18 Uhr Zeit, zu diskutieren und unseren Wörtern freien Lauf zu lassen.

Bei Interesse meldet euch gerne an unter schwarz.johanna@posteo.de.