Robert Gernhardt - Lesung mit Musik // in der Reihe "capriccioso"

16.09.2021

Satirische Leckerbissen

"Ich mach mir nichts aus Marschmusik,
ich mach mir nichts aus Schach.
Die Marschmusik macht mir zu viel,
das Schach zu wenig Krach."
(Robert Gernhardt)

Kaum ein Dichter wurde - und wird - von seinen Fans (bei Gernhardt ist das ein wenig wie bei Loriot: er hat wirklich richtige Fans) so geliebt und verehrt wie er. Warum? "Gernhardt macht Gedichte, die im Aufjauchzen weinen und die im Verwehen bleiben. Er lockt uns auf golddurchwirkte Sprachteppiche, und wenn wir dann beglückt dahinschreiten auf dem weichen Flor der Ferse, dann kommt prompt die poetische Stolperfalle und ein Purzelbaum ins Bodenlose. Solche Kunststücke zaubert Robert Gernhardt aus seiner poetischen Wundertüte... „Und von fern her pfeift Tucholsky anerkennend durch die Finger, lächelt Heine sich ins Fäustchen." (Stuttgarter Nachrichten)

Es liest Stylianos Eleftherakis; für die musikalische Begleitung sorgen: Henning Schmiedt (Klavier) & Peter Dahm (Saxofon)

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10,- € / erm. 7,- €