Fakten, Fake & Fantasie // in der Reihe "capriccioso" und im Rahmen der Themenwoche "Fakten, Fake & Fantasie"

19.03.2020

„O heil‘ges Eseltum! 0 heilige Ignoranz! O heil‘ge Dummheit! Heilige Frömmelei! Dir schafft die Seligkeit ein Eselschwanz, doch Wissenschaft gilt dir als Teufelei!“ (Von Giordano Bruno)

So Giordano Bruno vor über 400 Jahren. Es ist ihm nicht gut bekommen, sein Streben nach wissenschaftlicher Wahrheit. Auf ihn wartete der Scheiterhaufen. Und heute? Wissenschaftliche Erkenntnisse scheinen nur noch eine von vielen Optionen zu sein. Wenn nicht sowieso gleich Fake News. Der öffentliche Diskurs hat sich massiv verändert – mit noch unabsehbaren Folgen für die Bewusstseinslage der Menschen, für unser an Rationalität orientiertes System. Wirklich neu ist das alles nicht, ideologische Verblendung gibt es seit jeher. Der herrschaftsfreie Diskurs war immer vor allem: ein Denkmodell. Bei „capriccioso“ wollen wir versuchen zu ergründen, mit welchen Möglichkeiten – und Grenzen – Literatur konfrontiert ist, in diesen Prozess einzugreifen.

Es liest Stylianos Eleftherakis, musikalische Begleitung: Jan-Olaf Rodt (Gitarre) & Peter Dahm (Saxofon)

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10,- € / erm. 7,- €